Wir brauchen eure Hilfe! 🚒💪

Waldbrände in Kalifornien

Spendenaktion

❤ Danke, es ist vollbracht! ❤

Mehr als 10.000 Euro in Spenden wurden gesammelt!

Ein unglaublich großes Dankeschön geht an alle Unterstützenden, welche auch in der Weihnachtszeit ein paar Euro übrig hatten, um anderen Menschen zu helfen und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. #SpreadLove

🕘 Weiterhin, bis die Spenden übergeben wurden, können sie den von den verheerenden Waldbränden in Kalifornien betroffenen Opfern und Feuerwehrleuten mit einer kleinen Spende helfen! 🚒

🎁 Spenden auf das Konto des Leipziger Feuerwehrverband e.V. unter

Stichwort: »Hilfe für Kalifornien« 
DE 18 8605 5592 1180 8274 45

Allerdings ist die Aktion nun offiziell beendet!¹



Ursprünglicher Bericht:

Für mehr als 87 Todesopfer, 500 Vermisste und 18.600 Zerstörte Häuser². Wo vor kurzem noch sächsische Teilnehmer des Deutsch-Amerikanischen Feuerwehraustausches waren, kämpften bis vor kurzem insgesamt mehr als 10.000 Feuerwehrleute gegen die verheerenden Waldbrände welche das Leben von unzähligen unschuldigen Opfern zerstört haben. 🔥

Mit Unterstützung des Leipziger Feuerwehrverband e.V. haben wir daher eine Spendenaktion gestartet, um unseren hilfesuchenden Freunden in Kalifornien zu helfen. 

Jede Hilfe zählt! Unterstützen sie durch eine kleine Spende auf das Konto des Leipziger Feuerwehrverband e.V. mit dem Stichwort »Hilfe für Kalifornien«.


Stichwort: »Hilfe für Kalifornien« 
DE 18 8605 5592 1180 8274 45


Weitere Informationen auch auf der Seite des Leipziger Feuerwehrverbands.

P.S. Das Geld wird übrigens 1:1 in den USA ankommen, um zu helfen, da keine Gebühren für Bürokratie und Verwaltung anfallen.

(²Stand 23.11.2018)

Wie sind wir auf die idee gekommen?

Als wir von der Katastrophe erfuhren, waren wir schockiert! Vor wenigen Tagen erst standen Kollegen von uns genau an dieser Stelle wo nun nichts mehr, als Asche ist. Das erinnert uns an die auch verheerenden Waldbrände vom letzten Jahr, welche zwar schlimm aber nicht so krass wie dieses Jahr sind. Dort unterstützten die Leipziger und Dresdner Kameraden unseres Austausches die lokalen Kräfte und besetzten deren Feuerwehrwachen, während diese gegen die Brände kämpften.

Es hat vor allem viele kleine Leute erwischt! Bis dato sind mehr als 30.000 Häuser abgebrannt, viele Tote, Verletzte und Vermisste, viele Familien ohne Chance auf den Wiederaufbau ihres Hab und Gut oder Hilfe. Sie leben nun obdachlos auf Parkplätzen von Supermärkten, auf Straßen in Zelten und sind auf die Hilfe fremder, angewiesen. Da wollen wir einschreiten und helfen.

Unser US-Austauschteam erinnert sich an die vielen Millionen Dollar, die Menschen in den USA zur Oderflut, den Aufbau der Frauenkirche und den Aufbau in unseren jungen Bundesländern gespendet haben und will nun versuchen, im Kleinen, den Menschen in Kalifornien bei der Bewältigung dieser Katastrophe zu helfen.

Bis Ende diesen Monat wollen wir in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Feuerwehrverband e.V. Geld für die Opfer der verheerenden Brände in Kalifornien sammeln. Das Spendengeld soll auf jeden Fall noch vor Weihnachten ankommen!


An wen geht das geld eigentlich und wofür wird es genutzt?

Diese Frage haben viele, die sich die Frage stellen, warum soll ich eigentlich spenden.

Bei der Feuerwehr geht es darum anderen Menschen Hilfe zu leisten, dies unabhängig von Religion, Ländergrenzen oder Ähnlichem. Die Hilfsbereitschaft ist überall dieselbe. Kameradschaft heißt für einander dazu sein und sich gegenseitig zu helfen, wenn der Andere mal in Not steckt. Das ist auch der Grund, warum wir als Feuerwehrleute helfen wollen!

Verständlich ist auch die Frage, warum soll ich eigentlich spenden, wenn Amerika doch so ein reiches Land ist?

Deutschland ist auch ein reiches Land, trotzdem spenden Menschen aus anderen Ländern auch für uns, wenn wir in Not stecken. Denn jedem persönlich kann der Staat, welcher gerade wegen einer Naturkatastrophe viele Millionen für den Wiederaufbau ausgeben muss nicht helfen - diese Menschen, welchen der Staat nicht helfen kann, denen helfen andere Menschen, die Mitleid verspüren und unterstützen wollen. Aber auch denen, welche sich während der Katastrophe tagelang für andere Menschen eingesetzt und geholfen haben.

Die Spenden werden an die amerikanischen Vorstandskollegen gehen. Wir, hier in Deutschland können die Situation nicht annähernd so gut einschätzen wie die erfahrenen Kameraden in Amerika, welche dann auch für die angemessene Verteilung sorgen werden. Denn nur sie können wissen, wo die Hilfe jetzt am dringendsten benötigt wird.

Vorzugsweise aber für Menschen, denen niemand hilft, weil sie keine Versicherung o.ä. haben und Feuerwehrkameraden, welche durch die Waldbrände selber Schaden erlitten haben, für Feuerwehrkameraden, welche nun schon Tage und Wochen von ihrer Familie getrennt sind, weil sie anderen Menschen helfen. Selber haben schon viele Feuerwehrleute Hab und Gut verloren.

Einander zu helfen ist menschlich. Auch du könntest eines Tages Hilfe benötigen und wärst froh, wenn jemand Spenden sammelt, von denen dir geholfen wird! Wir sollten mehr füreinander als gegeneinander tun - es geht um Menschlichkeit! #spreadlove ❤🚒



¹Zuletzt aktualisiert: 12. Dezember 2018, 20:07 Uhr